Courage Workshop

Ja, wir sorgen uns um unsere Zukunft, um das Schicksal der Menschheit und die Entwicklung unseres Planeten. Aber viele von uns fühlen uns zu klein, zu unbedeutend, um etwas gegen die riesigen Probleme zu tun, die unsere Welt überwältigen.
Doch die Geschichte bietet uns ein anderes Bild. Durch die Jahrhunderte gab es auf der ganzen Welt immer wieder einzelne Menschen, die es in aussichtslosen Situationen geschafft haben, mutig und gemeinsam mit anderen ihre Gesellschaften zu gestalten und die Welt für immer zu verändern. Sokrates, Konfuzius, Newton und viele andere revolutionierten die Welt. Auf den Philippinen veränderten Jose Rizal, Adres Bonifacio und ihre Kollegen auf ähnliche Weise das Schicksal des Landes.
Wir können das auch!

Forscher haben nun herausgefunden, wie es diese herausragenden und doch scheinbar normalen Menschen geschafft haben, solche inspirierenden Dinge zu tun. Auf diese Erkenntnisse aufbauend können wir gemeinsam die Reise antreten, um den Prozess der tiefen inneren und gesellschaftlichen Wandlung zu beginnen.
Der Workshop Courage ist eine einmalige, erprobte und kraftvolle Zusammenführung von Naturwissenschaften, Spiritualität, Sozialwissenschaften, Psychologie und anderen Disziplinen – alle im Dienst der tiefgreifenden inneren und äußeren Transformation. Die Initiative MISSION* hat diesen Workshop erfolgreich in vielen Gegenden der Philippinen, den USA und Europa durchgeführt.

Ziel des Workshops ist es, das schöpferische „imaginal“**, das Unendliche in uns, unser wahres Selbst zu erwecken – unser immenses und unerschütterliches Streben nach Wahrheit, unsere Begeisterung, Mitgefühl, Mut, Güte, unsere Verwandlung und Initiative. Außerdem geht es darum, das Bewusstsein für Netzwerke zu schärfen, die dadurch entstehen, dass kreative Menschen (imaginals) bewusst miteinander solche Wege nach innen und im Außen handelnd gehen.

Dieser Text auf Englisch: www.imaginalmission.net/…
*Zur Website der Initiative MISSION: www.imaginalmission.net
**Siehe den Text: Der „Schmetterlingseffekt“


Vom 28.5. bis 29.5.2016 jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr (mit Pausen)

In den Räumen der Anthroposophischen Gesellschaft in München
Leopoldstraße 46a
80802 München

Richtpreis: 200 € (Anmerkungen zu Finanzierung)

Zur Anmeldung